EBIT-Marge

Das EBIT (engl. Earnings Before Interest and Taxes) ist der Gewinn vor Zinsen und Steuern, das auch als operatives Ergebnis bezeichnet wird. Die EBIT-Marge ist das Verhältnis von EBIT zu Umsatz.

Die Zahl ist international aussagekräftig, da durch die Verwendung des EBITs nationale Steuer- und Finanzierungsbedingungen ausgeschlossen werden.

Anhand der EBIT-Marge kann man ablesen, wie rentabel ein Unternehmen ist. Die Rentabilität erhöht sich, wenn der Umsatz stärker steigt als die Kosten.

Die folgende Tabelle enthält Aktien, die im letzten Jahr eine aussergewöhnlich hohe EBIT-Marge von mehr als 25% ausgewiesen haben. Finanzwerte werden nicht berücksichtigt.

Aktien mit attraktiver EBIT-Marge

Aktualisiert am: Fr, 20.07.2018
Aktie EBIT-Marge Levermann-Score
Red Electrica 51.74 %
3
Enagas 49.27 %
2
Lundin Petroleum 41.81 %
0
Inpex 39.8 %
1
Scout24 39.4 %
3
McDonalds 36.76 %
-4
Central Japan Railway 36.07 %
5
Hermes International 35.39 %
5
Shionogi & 33.43 %
-3
Vopak 32.1 %
4
Microsoft 31.77 %
4
FANUC 31.49 %
0
AB InBev 29.86 %
-2
Intel 29.21 %
2
Roche 28.27 %
1
Amadeus IT Holding 27.93 %
3
Pfizer 27.45 %
3
ASML 27.4 %
3
Rational 27.33 %
3
Pernod Ricard 26.58 %
5
Coca-Cola 26.17 %
-2
RELX 26.16 %
2
Software AG 25.67 %
-1
Johnson & Johnson 25.58 %
0
Accor 25.4 %
1
Walt Disney 25.13 %
2
Als Premium-Mitglied erhalten Sie Zugriff auf 245 weitere Aktien, die im letzten Geschäftsjahr eine EBIT-Marge von mehr 25 % hatten.

Erklärungen

Levermann-Score

Der Levermann-Score basiert auf einem Punktesystem, das von der ehemaligen Fondsmanagerin Susan Levermann in ihrem Buch "Der entspannte Weg zum Reichtum" entwickelt wurde.

Der Levermann-Score besteht aus 13 messbaren Kriterien, die statistisch auf überdurchschnittliche Performance in der Zukunft hingewiesen haben.

Diese 13 Kriterien werden zu einem Punktescore zusammen addiert, anhand dessen die folgenden Kauf- und Verkaufentscheidungen gemacht werden:

 
= Kaufen
 
= Halten
 
= Verkaufen