Etsy Aktie: Neue Einstiegschance beim Corona-Gewinner?

4.11.2020 | Frank Seehawer

Etsy Aktie - Bild von Kunsthandwerk

Vor etwas mehr als einem Jahr hatten wir die führende E-Commerce-Plattform im Kunsthandwerk in einer Analyse ausführlicher vorgestellt. Das Fazit war damals, dass Etsy über ein interessantes Geschäftsmodell für langfristige Wachstumsinvestoren verfügt. Leider war die Bewertung zum damaligen Zeitpunkt für das vorliegende Wachstum mit einem EV/Sales-Ratio von fast zehn hoch, weshalb die Aktie vorerst auf der Watchlist landete.

Mittlerweile hat sich – auch bedingt durch die Corona-Pandemie – einiges zum Positiven gewendet. So konnten viele neue Kunden gewonnen werden. Der Umsatz konnte stärker zulegen als gedacht und auf der Ertragsseite gab es einen großen Sprung. Auch ist die Etsy Aktie mittlerweile wieder in der High-Growth-Investing Topscorer-Liste zu finden. All das sind genügend Gründe, um uns die Aktie mal wieder genauer anzuschauen.


Was seit der letzten Etsy-Analyse passierte

Das Geschäftsjahr 2019 schloss Etsy mit einem Umsatzwachstum von 35,6 Prozent ab, welcher weitestgehend im Rahmen der Erwartungen lag. Insgesamt wurde ein Umsatz von 818 Millionen US-Dollar generiert. Wachstumstreiber war hier das Servicegeschäft mit einem Anstieg von 41,4 Prozent auf 224,7 Millionen US-Dollar. In dieses fallen Werbeeinnahmen für Top-Listings oder Shipping-Labels. Trotz eines bereinigten EBITDA von 186,3 Millionen US-Dollar blieb am Ende ein Nettoverlust von 95,9 Millionen US-Dollar übrig.

Einen bedeutenden Schub bekam das Geschäft durch den Corona-Lockdown ab dem zweiten Quartal 2020. Generell profitierte der Onlinehandel von diesem, da stationäre Geschäfte überwiegend geschlossen blieben. Zusätzlich konnte Etsy aber noch eine Sonderkonjunktur für sich beanspruchen, denn auf seiner Plattform wurden die zum damaligen Zeitpunkt extrem knappen Nasen- und Mundschutzmasken vielfach angeboten. Über vier Millionen Menschen sollen sich allein im zweiten Quartal 2020 aus diesem Grund auf der Plattform angemeldet haben. Insgesamt soll sich der Gesamtwarenwert der verkauften Masken auf fast 350 Millionen US-Dollar belaufen haben, was rund 14 Prozent der Gesamtverkäufe entsprach.


Die letzten Quartalszahlen und der Ausblick

Das dritte Quartal 2020 verlief außerordentlich gut. In diesem konnte die Anzahl der aktiven Käufer um 55,4 Prozent auf 69,7 Millionen erhöht werden. Ihnen standen mittlerweile 3,7 Millionen aktive Verkäufer gegenüber – ein Plus von 42 Prozent.

Die starke Nutzung der Plattform führte schließlich zu einem überdurchschnittlich erfolgreichen Quartal. So konnte der Umsatz von 198 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2019 um 128 Prozent auf 452 Millionen US-Dollar gesteigert. Noch besser sah es auf der Ertragsseite aus. Hier konnte das bereinigte EBITDA (Non-GAAP) mit 151 Millionen US-Dollar einen Wert erreichen, der um 260 % über dem Vergleichswert des Vorjahres lag. Die entsprechende Marge beläuft sich nun auf 33,5 Prozent. Nochmals besser entwickelte sich das Nettoergebnis (Net Income). Es stieg um 520 Prozent auf 91,8 Millionen US-Dollar.


Positiver Ausblick mit schwächerer Dynamik

Der Ausblick auf das vierte Quartal 2020 fällt positiv aus, es sollte die starken Werte aus dem dritten Quartal 2020 aber nicht übertreffen. Konkret soll der Umsatz um 70 bis 90 Prozent zulegen, die bereinigte EBITDA-Marge könnte einen Wert zwischen 24 und 27 Prozent erreichen.


Bewertung der Etsy Aktie

Mit einem Enterprise Value in Relation zum Umsatz von aktuell 10,2 ist die Etsy Aktie im Vergleich zur letzten Analyse nur geringfügig höher bewertet. Was aktuell jedoch anders ist, ist das Wachstum.

Etsy Aktie - Aktienkurs 5 Jahre

Aktuell beläuft sich das Umsatzwachstum der letzten zwölf Monate (TTM) auf 84,2 Prozent. Zum Vergleich: Vor gut einem Jahr war dieser Wert mit 40,2 Prozent nicht einmal halb so hoch. Entsprechend besser fällt nun auch das PEG-Ratio aus. Es liegt mit 0,33 deutlich unter eins. Errechnet wird es aus einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 67,5 sowie einem Gewinnwachstum von 206 Prozent.

HGI-Kennzahlen der Etsy Aktie

Positiv ist auch, dass sich der Wert der Rule-of-40 verdoppelt hat. Er liegt jetzt mit 121 Prozent deutlich über der 50-%-Marke und gehört damit sogar zu den zehn besten Werten der Kategorie. Der Sachverhalt zeigt, dass das Wachstum nicht zu Lasten der Profitabilität geht und ein sehr gutes Verhältnis von Wachstum und Ertrag vorliegt.

Objektiv ist Etsy damit für ein Wachstumsunternehmen nicht mehr so teuer wie noch vor einem Jahr – vorausgesetzt natürlich, dass das Wachstum nachhaltig hoch bleibt.


Fazit zur Etsy Aktie

Etsy hat viele Investoren durch die starken Ergebnisse während der Corona-Pandemie positiv überrascht. Die Folge: ein drastischer Kursanstieg. Auch konnte die Aktie seit dem Jahrestief im März 2020 auf ein Allzeithoch von 153,20 US-Dollar im Oktober 2020 klettern, was einer Vervierfachung entsprach.

Haupttreiber der überraschend guten Entwicklung kann in dem Verkauf von selbstgenähten Nasen- und Mundschutzmasken gesehen werden. Diese sorgten für einen zusätzlichen Kundenansturm und konnten teilweise zu Mehrfachkäufern gewonnen werden.

Dass dieses zusätzliche Geschäft zukünftig wegfallen könnte, kann man bereits an der Prognose für das vierte Quartal 2020 ablesen. Erwartet wird hier nur noch ein Zuwachs beim Umsatz zwischen 70 und 90 Prozent – was weniger ist, als in den beiden Vorquartalen, jedoch mehr als im Vorjahr absehbar war.

Ob eine zweite Infektionswelle der Aktie nochmals einen Schub verleihen kann, bleibt eine Frage vieler Variablen. Es könnte möglich sein, muss aber nicht. Da mittlerweile ein großes Angebot an Masken im Markt verfügbar ist, sollte man aber einen derart starken Zuwachs nicht als mehr als realistisch ansehen.

Für das Gesamtjahr 2020 sollte Etsy deutlich über dem Wachstum des Vorjahres liegen. Und auch im Folgejahr 2021 stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Positive Impulse können zudem aus der Auslandsexpansion sowie der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells kommen.

Grundsätzlich profitiert das Unternehmen von dem Megatrend E-Commerce. Auch versteht es Etsy deutlich besser als eBay, seine Community zu engagieren. Das alles sind klare Kaufargumente für die Aktie.

Mit Blick auf die zuletzt erfolgte Konsolidierung könnte sich jetzt ein möglicher Einstiegszeitpunkt anbieten, sofern man als Investor davon ausgeht, dass das Wachstum auch über die Corona-Pandemie hinaus hoch bleibt.

Wenn Du wöchentlich neue Investmentideen gemäß den Anlagestrategien von Susan Levermann und Stefan Waldhauser per Mail bekommen möchtest, dann kannst Du jetzt unseren kostenlosen aktien.guide Newsletter abonnieren.


author_frank_seehawer.png

Autor: Frank Seehawer

Frank Seehawer ist mehrere Jahre als Investor Relations Manager und Wertpapieranalyst tätig gewesen. Als graduierter Ökonom beschäftigt er sich schon seit über 20 Jahren mit den Aktienmärkten im In- und Ausland. Sein Fachwissen über Aktien teilt er als freier Autor unter anderem mit den Lesern der deutschen Ausgabe von Motley Fool.