Enterprise Value einfach erklärt

26.08.2021 | Oscar Leistikow

Enterprise Value (EV)


Was ist der Enterprise Value?

Der Enterprise Value (EV) oder auch der Unternehmenswert stellt den Gesamtwert eines Unternehmens dar. Dieser wird oft mit der Marktkapitalisierung verwechselt, kann aber gerade bei kleineren oder hoch verschuldeten Unternehmen stark davon abweichen.

Der Enterprise Value ist eine Messgröße für den Wert eines Unternehmens unabhängig von seiner Finanzierung. Da die Berechnung etwas komplizierter als die Berechnung der Marktkapitalisierung erscheint, kommt der Enterprise Value in der Praxis bei Privatanlegern weniger zur Anwendung. Der EV gibt jedoch genauere Auskunft über den echten Wert eines Unternehmens als die Marktkapitalisierung.

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Enterprise Value stellt den Gesamtwert eines Unternehmens dar
  • Theoretischer Preis, zu dem das "nackte" Unternehmen im Fall einer Akquisition übernommen werden würde
  • Aussagefähigkeit ist höher als bei der Marktkapitalisierung

Wie errechnet sich der Enterprise Value?

Der Enterprise Value ergibt sich, indem man zur Marktkapitalisierung die Nettofinanzverschuldung hinzu rechnet. Die Nettofinanzverschuldung ist eine Kennzahl aus der Bilanz und zeigt die “wirklichen” Schulden eines Unternehmens. Sie ist die Summe der kurz- und langfristigen Verbindlichkeiten und Rückstellungen subtrahiert um die liquiden Mittel.


Vereinfacht gesagt: Der Enterprise Value ist im Wesentlichen die um Schulden und Barmittel korrigierte Marktkapitalisierung.


Enterprise Value berechnen:

Zur Illustration wird die Berechnung des Enterprise Values von Facebook zum 20. August 2021 dargestellt:

Enterprise Value = Marktkapitalisierung − Cash + Schulden

= 1.001,24 Mrd. USD − 64,28 Mrd. USD + 12,56 Mrd. USD

= 949,52 Mrd. USD

Im Rahmen der High-Growth-Investing-Strategie wird diese Kennzahl zur Berechnung der Kennzahl “EV/Sales” verwendet, welche die Bewertung eines Unternehmens im Verhältnis zu seinem Umsatz darstellt.


Was sagt die Kennzahl Enterprise Value aus?

Unter dem Enterprise Value kann man sich den theoretischen Preis vorstellen, zu dem das nackte Unternehmen im Fall einer Akquisition übernommen werden würde.

Ein Beispiel: Ein strategischer Käufer ist bereit, 1,5 Mrd. US-Dollar für ein Technologieunternehmen zu zahlen, das über 500 Mio. Dollar Barmittel (Cash) verfügt und keine Schulden hat. Dann wäre die Summe, die für das nackte Unternehmen (z. B. für die Kundenbeziehungen und die Technologie) bezahlt wird, 1,0 Mrd. Dollar, da der Käufer auch die 500 Mio. Dollar Cash mit übernimmt.

Die größten Unternehmen der Welt gemessen am Enterprise Value

Aktualisiert am: Fr, 02.12.2022
Aktie Enterprise Value
1. Apple 2.311,50 Mrd. €
2. Saudi Aramco 1.881,77 Mrd. €
3. Microsoft 1.775,62 Mrd. €
4. Alphabet 1.156,08 Mrd. €
5. Amazon.com 992,70 Mrd. €
6. Tesla 570,37 Mrd. €
7. UnitedHealth 492,62 Mrd. €
8. Walmart 453,46 Mrd. €
9. ExxonMobil 450,18 Mrd. €
10. Johnson & Johnson 441,91 Mrd. €
11. NVIDIA 392,68 Mrd. €
12. LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton 385,53 Mrd. €
13. Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. 383,98 Mrd. €
14. Procter & Gamble 364,71 Mrd. €
15. Home Depot 362,10 Mrd. €
16. Tencent Holdings Ltd. 359,34 Mrd. €
17. Toyota Motor 358,38 Mrd. €
18. Nestlé 357,96 Mrd. €
19. Eli Lilly and Company 350,52 Mrd. €
20. Chevron 340,20 Mrd. €
21. AbbVie 329,51 Mrd. €
22. Verizon Communications 315,35 Mrd. €
23. Meta Platforms (Facebook) 296,04 Mrd. €
24. Deutsche Telekom 294,51 Mrd. €
25. AT&T 290,98 Mrd. €
26. Coca-Cola 290,68 Mrd. €
27. Oracle 289,95 Mrd. €
28. Merck 282,91 Mrd. €
29. T-Mobile US 281,77 Mrd. €
30. Roche 275,27 Mrd. €
31. PepsiCo 273,79 Mrd. €
32. Kweichow Moutai 272,63 Mrd. €
33. Pfizer 271,98 Mrd. €
34. Novo Nordisk 269,09 Mrd. €
35. Shell 245,80 Mrd. €
36. Volkswagen VZ 245,12 Mrd. €
37. Broadcom 241,88 Mrd. €
38. Shell ADR 240,51 Mrd. €
39. Comcast 235,36 Mrd. €
40. Thermo Fisher Scientific 234,62 Mrd. €
41. McDonalds 232,24 Mrd. €
42. CITIC Limited 231,26 Mrd. €
43. ASML 229,60 Mrd. €
44. AstraZeneca 227,62 Mrd. €
45. NextEra Energy 227,53 Mrd. €
46. Walt Disney 223,34 Mrd. €
47. Samsung 221,76 Mrd. €
48. Costco Wholesale 208,06 Mrd. €
49. Danaher 204,43 Mrd. €
50. LOréal 198,64 Mrd. €
51. Novartis 197,55 Mrd. €
52. Novartis ADR 197,28 Mrd. €
53. AB InBev 196,79 Mrd. €
54. Bristol-Myers Squibb 193,11 Mrd. €
55. Christian Dior 188,19 Mrd. €
56. Accenture 185,63 Mrd. €
57. Alibaba Group Holding Ltd 185,61 Mrd. €
58. Abbott Laboratories 185,24 Mrd. €
59. Cisco 184,35 Mrd. €
60. TotalEnergies 178,01 Mrd. €
61. CVS Health 176,57 Mrd. €
62. Philip Morris 175,83 Mrd. €
63. SoftBank Group 175,20 Mrd. €
64. Deere 171,76 Mrd. €
65. Raytheon Technologies 170,53 Mrd. €
66. Linde 170,52 Mrd. €
67. Amgen 170,42 Mrd. €
68. IBM 169,49 Mrd. €
69. UPS (United Parcel Service) 167,32 Mrd. €
70. Nike 167,29 Mrd. €
71. Mercedes-Benz Group (Daimler) 162,44 Mrd. €
72. Enel 160,84 Mrd. €
73. Union Pacific 157,30 Mrd. €
74. Lowes Companies 156,09 Mrd. €
75. Nippon Telegraph and Telephone 155,96 Mrd. €
76. Siemens 155,20 Mrd. €
77. BHP Group 155,01 Mrd. €
78. Hermès (Hermes International) 153,68 Mrd. €
79. Unilever 153,40 Mrd. €
80. Charter 153,21 Mrd. €
81. BHP Billiton 152,01 Mrd. €
82. Texas Instruments 151,93 Mrd. €
83. ConocoPhillips 150,70 Mrd. €
84. Honeywell International 149,86 Mrd. €
85. Adobe 149,62 Mrd. €
86. Duke Energy 145,89 Mrd. €
87. Caterpillar 145,30 Mrd. €
88. Netflix 145,12 Mrd. €
89. American Tower 144,82 Mrd. €
90. Boeing 144,27 Mrd. €
91. BP 143,14 Mrd. €
92. QUALCOMM 142,97 Mrd. €
93. BMW 142,47 Mrd. €
94. Enbridge Inc. 141,85 Mrd. €
95. Salesforce 139,78 Mrd. €
96. Ford Motor 137,88 Mrd. €
97. British American Tobacco 136,95 Mrd. €
98. SAP 136,93 Mrd. €
99. BAT 136,66 Mrd. €
100. General Motors 133,99 Mrd. €
Mehr anzeigen


Autor: Oscar Leistikow

Oscar Leistikow ist Masterabsolvent im Bereich Controlling und durch seine mehrjährige Berufserfahrung im Finanzbereich eines DAX-Konzerns in der Zahlenwelt zu Hause. Ihn faszinieren die Kapitalmärkte und er ist selbst begeisterter Privatanleger. Sein Ziel ist es, das Wissen über Aktien und Börse weiterzugeben und den aktien.guide zu einem führenden Tool für Privatanleger zu entwickeln.