Enterprise Value einfach erklärt

26.08.2021 | Oscar Leistikow

Enterprise Value (EV)


Was ist der Enterprise Value?

Der Enterprise Value (EV) oder auch der Unternehmenswert stellt den Gesamtwert eines Unternehmens dar. Dieser wird oft mit der Marktkapitalisierung verwechselt, kann aber gerade bei kleineren oder hoch verschuldeten Unternehmen stark davon abweichen.

Der Enterprise Value ist eine Messgröße für den Wert eines Unternehmens unabhängig von seiner Finanzierung. Da die Berechnung etwas komplizierter als die Berechnung der Marktkapitalisierung erscheint, kommt der Enterprise Value in der Praxis bei Privatanlegern weniger zur Anwendung. Der EV gibt jedoch genauere Auskunft über den echten Wert eines Unternehmens als die Marktkapitalisierung.

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Enterprise Value stellt den Gesamtwert eines Unternehmens dar
  • Theoretischer Preis, zu dem das "nackte" Unternehmen im Fall einer Akquisition übernommen werden würde
  • Aussagefähigkeit ist höher als bei der Marktkapitalisierung

Wie errechnet sich der Enterprise Value?

Der Enterprise Value ergibt sich, indem man zur Marktkapitalisierung die Nettofinanzverschuldung hinzu rechnet. Die Nettofinanzverschuldung ist eine Kennzahl aus der Bilanz und zeigt die “wirklichen” Schulden eines Unternehmens. Sie ist die Summe der kurz- und langfristigen Verbindlichkeiten und Rückstellungen subtrahiert um die liquiden Mittel.


Vereinfacht gesagt: Der Enterprise Value ist im Wesentlichen die um Schulden und Barmittel korrigierte Marktkapitalisierung.


Enterprise Value berechnen:

Zur Illustration wird die Berechnung des Enterprise Values von Facebook zum 20. August 2021 dargestellt:

Enterprise Value = Marktkapitalisierung − Cash + Schulden

= 1.001,24 Mrd. USD − 64,28 Mrd. USD + 12,56 Mrd. USD

= 949,52 Mrd. USD

Im Rahmen der High-Growth-Investing-Strategie wird diese Kennzahl zur Berechnung der Kennzahl “EV/Sales” verwendet, welche die Bewertung eines Unternehmens im Verhältnis zu seinem Umsatz darstellt.


Was sagt die Kennzahl Enterprise Value aus?

Unter dem Enterprise Value kann man sich den theoretischen Preis vorstellen, zu dem das nackte Unternehmen im Fall einer Akquisition übernommen werden würde.

Ein Beispiel: Ein strategischer Käufer ist bereit, 1,5 Mrd. US-Dollar für ein Technologieunternehmen zu zahlen, das über 500 Mio. Dollar Barmittel (Cash) verfügt und keine Schulden hat. Dann wäre die Summe, die für das nackte Unternehmen (z. B. für die Kundenbeziehungen und die Technologie) bezahlt wird, 1,0 Mrd. Dollar, da der Käufer auch die 500 Mio. Dollar Cash mit übernimmt.

Die größten Unternehmen der Welt gemessen am Enterprise Value

Aktualisiert am: Do, 23.09.2021
Aktie Enterprise Value
1. Apple 2.118,68 Mrd. EUR
2. Microsoft 1.876,66 Mrd. EUR
3. Saudi Aramco 1.686,31 Mrd. EUR
4. Alphabet 1.519,24 Mrd. EUR
5. Amazon.com 1.501,11 Mrd. EUR
6. Facebook 786,83 Mrd. EUR
7. Tesla 632,17 Mrd. EUR
8. Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. 504,33 Mrd. EUR
9. Tencent Holdings Ltd. 489,17 Mrd. EUR
10. NVIDIA 471,28 Mrd. EUR
11. Walmart 377,15 Mrd. EUR
12. Johnson & Johnson 376,65 Mrd. EUR
13. Toyota Motor 368,91 Mrd. EUR
14. LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton 360,77 Mrd. EUR
15. UnitedHealth 355,58 Mrd. EUR
16. AT&T 344,85 Mrd. EUR
17. Verizon Communications 341,74 Mrd. EUR
18. Home Depot 334,16 Mrd. EUR
19. Nestlé 327,56 Mrd. EUR
20. Alibaba Group Holding Ltd. Sponsored ADR 319,28 Mrd. EUR
21. Walt Disney 318,50 Mrd. EUR
22. Procter & Gamble 318,44 Mrd. EUR
23. Samsung 312,45 Mrd. EUR
24. ASML 308,57 Mrd. EUR
25. Comcast 299,21 Mrd. EUR
26. Roche 279,36 Mrd. EUR
27. PayPal 277,05 Mrd. EUR
28. ExxonMobil 260,47 Mrd. EUR
29. Deutsche Telekom 255,99 Mrd. EUR
30. Adobe 255,09 Mrd. EUR
31. Volkswagen VZ 252,19 Mrd. EUR
32. Oracle 245,89 Mrd. EUR
33. Gazprom 240,30 Mrd. EUR
34. Salesforce 236,93 Mrd. EUR
35. Netflix 232,33 Mrd. EUR
36. T-Mobile US 226,86 Mrd. EUR
37. Pfizer 226,22 Mrd. EUR
38. Coca-Cola 225,24 Mrd. EUR
39. AbbVie 224,27 Mrd. EUR
40. SoftBank Group 218,25 Mrd. EUR
41. Nike 214,63 Mrd. EUR
42. Thermo Fisher Scientific 213,84 Mrd. EUR
43. PepsiCo 212,65 Mrd. EUR
44. LOréal 212,43 Mrd. EUR
45. Danaher 211,61 Mrd. EUR
46. Broadcom 201,85 Mrd. EUR
47. Eli Lilly and 200,66 Mrd. EUR
48. Royal Dutch Shell 197,64 Mrd. EUR
49. Abbott Laboratories 197,56 Mrd. EUR
50. Novo Nordisk 195,80 Mrd. EUR
51. Intel 195,71 Mrd. EUR
52. Chevron 195,34 Mrd. EUR
53. McDonalds 195,08 Mrd. EUR
54. Charter 194,90 Mrd. EUR
55. Cisco 193,59 Mrd. EUR
56. Daimler 191,28 Mrd. EUR
57. NextEra Energy 187,38 Mrd. EUR
58. Novartis 184,42 Mrd. EUR
59. Accenture 181,79 Mrd. EUR
60. AB InBev 178,69 Mrd. EUR
61. Merck 172,88 Mrd. EUR
62. Costco Wholesale 170,16 Mrd. EUR
63. AstraZeneca 167,10 Mrd. EUR
64. Siemens 165,11 Mrd. EUR
65. Medtronic 163,01 Mrd. EUR
66. Philip Morris 156,96 Mrd. EUR
67. Texas Instruments 155,27 Mrd. EUR
68. CVS Health 154,89 Mrd. EUR
69. Nippon Telegraph and Telephone 153,62 Mrd. EUR
70. CITIC Limited 153,29 Mrd. EUR
71. SAP 152,94 Mrd. EUR
72. UPS (United Parcel Service) 152,43 Mrd. EUR
73. Shopify, Inc. Class A 151,24 Mrd. EUR
74. Moderna, Inc. 150,02 Mrd. EUR
75. American Tower 148,82 Mrd. EUR
76. Prosus 148,72 Mrd. EUR
77. Linde plc 148,62 Mrd. EUR
78. IBM 148,48 Mrd. EUR
79. Enel 147,34 Mrd. EUR
80. Boeing 146,52 Mrd. EUR
81. Unilever 145,42 Mrd. EUR
82. BMW 144,44 Mrd. EUR
83. Bristol-Myers Squibb 142,17 Mrd. EUR
84. Lowes Companies 141,80 Mrd. EUR
85. TOTAL 141,02 Mrd. EUR
86. Ford Motor 138,06 Mrd. EUR
87. Honeywell International 137,99 Mrd. EUR
88. Meituan Dianping 136,99 Mrd. EUR
89. Union Pacific 136,90 Mrd. EUR
90. General Motors 136,67 Mrd. EUR
91. PetroChina Company Limited Class H 135,82 Mrd. EUR
92. Raytheon Technologies 134,11 Mrd. EUR
93. Intuit 133,13 Mrd. EUR
94. QUALCOMM 131,08 Mrd. EUR
95. Starbucks 130,51 Mrd. EUR
96. General Electric (GE) 130,35 Mrd. EUR
97. Deere & 126,96 Mrd. EUR
98. Amgen 125,06 Mrd. EUR
99. Duke Energy 123,94 Mrd. EUR
100. Sony 123,21 Mrd. EUR
Mehr anzeigen


author_oscar_leistikow.png

Autor: Oscar Leistikow

Oscar Leistikow ist Masterabsolvent im Bereich Controlling und durch seine mehrjährige Berufserfahrung im Finanzbereich eines DAX-Konzerns in der Zahlenwelt zu Hause. Ihn faszinieren die Kapitalmärkte und er ist selbst begeisterter Privatanleger. Sein Ziel ist es, das Wissen über Aktien und Börse weiterzugeben und den aktien.guide zu einem führenden Tool für Privatanleger zu entwickeln.