News

Minuspunkte für fehlende Werte

05.12.2017

Nicht immer können alle 13 Kriterien der Levermann Analyse berechnet werden. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Zum Beispiel gibt es Aktien, die erst für kurze Zeit an der Börse sind. In diesem Fall fehlen die Werte für viele Kriterien, wie das KGV der letzten 5 Jahre oder der aktuelle Kurs gegenüber dem Kurs vor einem Jahr. Bei kleineren Werte kommt es vor, dass nicht alle erforderlichen Daten verfügbar sind, da es z.B. gar keine Analysten gibt, die Schätzwerte oder Kauf/Verkauf-Empfehlungen zur Verfügung stellen.

Wie geht man nun mit fehlenden Werten um? Aktien.guide verfolgt eine defensive Strategie und verteilt für jedes Kriterium, das nicht berechnet werden kann einen Minuspunkt. Somit werden negative Überraschungen aufgrund fehlender Daten ausgeschlossen, denn schlechter als ein Minuspunkt kann es ja nicht werden. Eine Ausnahme bildet das Kriterium 12 - das Dreimonatsreversal. Hier werden immer 0 Punkte verteilt, wenn eine Aktie nicht zu den Large Caps gehört. So hat es Frau Levermann in Ihrem Buch definiert.

Levermann-Analyse für den FTSE 100

20.11.2017

Mit dem FTSE 100 wurde der wichtigste britische Index auf aktien.guide hinzugefügt. Die Abkürzung FTSE steht für Financial Times Stock Exchange. Im FTSE 100 sind die 100 größten und umsatzstärksten Unternehmen der London Stock Exchange enthalten. Er bildet damit das Marktsegment der britischen Blue Chips ab und ist der Leitindex für den britischen Aktienmarkt.

Für den Zugriff auf die Analysen des FTSE 100 wird eine Premium-Mitgliedschaft benötigt.

Anpassungen im MDAX, SDAX und Scale

30.09.2017

Die Deutsche Börse hat folgende Veränderungen in ihren Aktienindizes bekannt gegeben: Die Aktien der METRO AG und Grand City Properties S.A. wurden in den MDAX-Index aufgenommen. Sie haben dort die Aktien der Bilfinger SE und der Rational AG ersetzt. Im SDAX-Index haben sich folgende Änderungen ergeben: Bilfinger SE und Rational AG wurden nach ihrer Herausnahme aus MDAX entsprechend im SDAX-Index aufgenommen. Neu hinzu sind zudem die Aktien der Aroundtown Property Holdings plc und der Delivery Hero AG gekommen. Die Aktien der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, Amadeus Fire AG und BayWa AG haben den SDAX verlassen, ebenso die Aktie der Grand City Properties S.A., die in den MDAX gewechselt ist. Weitere Infos

Die Aktie der Technologie-Holding MAX 21 AG notiert seit dem 22.09.2017 neu im Qualitätssegment Scale der Frankfurter Wertpapierbörse. Scale hatte Anfang März den Entry Standard als gehobenes Freiverkehrssegment abgelöst und richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen, die Kapital für Wachstum suchen. Weitere Infos

Alle Änderungen wurden bereits auf aktien.guide nachgeführt

Anpassungen im ATX und Scale

23.09.2017

Der ATX hat zum 18.09.2017 folgende Anpassungen vorgenommen. Die Aktien AGRANA und S IMMO ersetzen die Aktien conwert Immobilien Invest und Flughafen Wien.

Im Börsensegment Scale gab es am 18.09.2017 mit Datron eine Neuaufnahme. Weitere Infos

Bitte beachtet bei der Punkteberechnung für alle 3 neuen Werte, dass für die Gewinnrevision (Kriterium 8) erst 4 Wochen nach der Aufnahme eine korrekte Aussage gemacht werden kann, da erst historische Daten gesammelt werden müssen.

Berücksichtigung des Zeitpunkts der Bekanntgabe der Quartalszahlen

20.09.2017

Aktien.guide berücksichtigt ab sofort nicht nur das Datum der Bekanntgabe der Quartalszahlen, sondern auch den Zeitpunkt. Warum ist das notwendig?

Es gibt viele amerikanische Firmen, die ihre Quartalszahlen erst nach Marktschluss veröffentlichen. Für diese Aktien macht der Vergleich des Schluss-Kurses vom Tag der Veröffentlichung der Quartalszahlen mit dem Vortag keinen Sinn. Stattdessen muss der Schlusskurs des darauf folgenden Tages mit dem Tag der Veröffentlichung der Quartalszahlen verglichen werden.

Nehmen wir z.B. Apple. Die letzten Quartalszahlen wurden am 1.8.2017 nachbörslich bekannt gegeben. Demzufolge wird geschaut wie sich der Kurs am 2.8 im Vergleich zum Schlusskurs des 1.8. entwickelt hat. In diesem Fall ist er um 4.73% gestiegen.

Diese weitere Qualitätssteigerung hat mich dazu bewogen, das Premium-Paket mit gutem Gewissen weiter aufzuwerten. Ab sofort sind die Analysen der Aktien des amerikanischen NASDAQ-100 und des Schweizer SMIM Teil des Premium-Pakets. Ich hoffe das Premium-Paket damit attraktiver zu machen, um mittelfristig zumindest für die Datenbeschaffung auf kostendeckende Einnahmen zu kommen. Gleichzeitig wurde letzte Woche mit dem französischen CAC-40 ein weiterer kostenloser Leitindex auf aktien.guide aufgenommen.


Levermann-Analyse für den CAC 40

17.09.2017

Ab sofort analysiert aktien.guide nun auch alle Aktien des CAC 40.

Der CAC 40 ist der französische Leitindex, der die 40 führenden französischen Aktiengesellschaften enthält, die an der Pariser Börse gehandelt werden. Im Gegensatz zum deutschen DAX handelt es sich um einen Kursindex, d.h. die Dividenden fliessen nicht in den Index ein.

Für die Kriterienberechnungen werden die Kurse der Pariser Börse verwendet, da dort auch mit Abstand die grössten Stückzahlen für französische Aktien gehandelt werden.

Die Strategie von aktien.guide ist weiterhin, die Analysen für die Leitindizes einzelner Länder kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Analysen für den CAC-40 sind somit nicht Teil des Premium-Paketes, sondern kostenlos.