LVMH Aktie: Luxus für’s Depot?

07.04.2022 | Carsten Dreyer

LVMH Aktienanalyse

Als Luxusgüter werden nach volkswirtschaftlicher Definition Waren bezeichnet, die sich durch hohe materielle Qualität auszeichnen sowie einen gewisse Einzigartigkeit vermitteln. Ein weiteres Merkmal von Luxusgütern ist, dass ihre Nachfrage in der Regel nicht sinkt, wenn sich ihre Preise erhöhen. Seit Jahrhunderten werden Luxusgüter gekauft. Beweis dafür sind viele Marken des Luxusgüterherstellers LVMH (Louis Vuitton Moet Hennessy, ISIN FR0000121014), die bereits im Mittelalter gegründet wurden und noch heute höchste Qualität bieten.

Die LVMH Aktie wird nach der High-Growth-Investing Strategie mit 16 von 18 möglichen Punkten bewertet. Somit ist die LVMH Aktie ein High-Growth-Investing-Topscorer.

LVMH Aktie Aktienkurs

Diese LVMH Aktienanalyse behandelt folgende Themen:

  • Warum die LVMH Aktie für HGI-Investoren interessant ist, obwohl LVMH kein Software-Unternehmen ist?
  • Wodurch sich LVMH nach der HGI-Strategie auszeichnet.
  • Wie die Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 von LVMH ausgefallen sind.
  • Welche Auswirkungen der Ukraine-Konflikt für das neue Geschäftsjahr hat.
  • Aktuelle Bewertung der LVMH Aktie.
    Das Wichtigste in Kürze
    • Weltweit größter Anbieter von Luxusartikeln
    • Zweit wertvollstes europäisches Unternehmen
    • Konglomerat mit 75 Marken
    • Attraktive Bewertung

Unternehmensprofil LVMH - Größter Luxusgüterhersteller der Welt

LVMH bezeichnet sich selbst als Weltmarktführer für Luxusgüter. Die Mission von LVMH ist es, dass seine Produkte der 75 einzelnen Marken die ,,art de vivre’’ (Kunst des Lebens) verkörpern. Außerdem hat LVMH den Anspruch, dass seine Produkte so hochwertig und langlebig sind, dass sie an nachfolgende Generationen weitergereicht werden können.

LVMH Zentrale

Quelle: LVMH Group Presentation

Gegründet wurde LVMH im Jahr 1987. Viele der seit 1987 aufgekauften Unternehmen sind aber deutlich älter. Seit 1989 hält Bernard Arnault nicht nur die mehrheitlichen Anteile an LVMH, sondern er ist seitdem auch CEO und Chairman des Konglomerats.


Zu LVMH gehören 75 Marken, die sich in 6 Bereiche aufteilen:

  1. Wines & Spirits
  2. Fashion & Leathergoods
  3. Perfumes & Cosmetics
  4. Watches & Jewelery
  5. Selective Retailing
  6. Other Activities

25 Marken umfasst alleine der erste Sektor "Wines & Spirits", zu dem Wein, Champagner und Spirituosen Marken gehören.

Wines & Spirits - LVMH

Quelle: Wines & Spirits - LVMH

Viele der Marken aus diesem Sektor, wie Dom Pérignon, Hennessy oder Moet & Chandon sind bereits mehrere Jahrhunderte alt. Sie gehören zu den bekanntesten Getränkemarken der Welt. Das Weingut ,,Clos des Lambrays’’ wurde bereits 1365 gegründet und ist die älteste Marke im Portfolio von LVMH.

2) "Fashion & Leathergoods" umfasst 14 Modemarken

Fashion & Leather Goods - LVMH

Quelle: Fashion & Leather Goods - LVMH

In dieser Sparte befinden sich die Traditionsmarken Loewe, Moynat und Louis Vuitton. Außerdem gehören unter anderem noch Christian Dior und Marc Jacobs dazu. Es werden hier alle erdenklichen Kleidungsstücke und Modeaccessoires angeboten. Nicht nur Schuhe, Mäntel, Hosen und Oberteile gehören zum Produktportfolio, sondern auch Handtaschen und Koffer Sets.


3) "Perfumes & Cosmetics" umfasst 15 Marken

Perfumes & Cosmetics - LVMH

Quelle: Perfumes & Cosmetics - LVMH

Auch in diesem Bereich sind einige Hersteller bereits vor langer Zeit (Guerlain und Officine Universelle Buly) gegründet worden. Einige Modehäuser, wie zum Beispiel Dior, Loewe oder Marc Jacobs, sind hier erneut mit Parfüm- und Kosmetikmarken vertreten.


4) "Watches & Jewelery" umfasst 8 Marken

Watches & Jewelry - LVMH

Quelle: Watches & Jewelry - LVMH

Zu den 8 Marken gehören die Uhrenhersteller Tag Heuer und Zenith, sowie die Juwelen Marken Bulgari, Chaumet und Tiffany. Tiffany wurde erst im Januar 2021 in das LVMH Konglomerat fusioniert.


5) "Selective Retailing" umfasst 5 Marken

Der Bereich "Selective Retailing" umfasst Luxuskaufhäuser, wie zum Beispiel ,,Le Bon Marché Rive Gauche", das bereits 1852 eröffnet wurde. Oder die Kaufhauskette ,,Starboard Cruise Services", die Luxusboutiquen auf Kreuzfahrtschiffen anbietet.


6) "Other Activities" umfasst 11 Marken

Der Sektor "Other Activities" umfasst unter anderem Luxushotels. Dazu gehören zum Beispiel die Kette ,,Belmond" oder das ,,Cheval Blanc" sowie Magazine und Zeitungen wie ,,Le Parisien" oder ,,Les Echos". Mit ,,Royal Van Lent" gehört auch eine Werft von Luxusyachten zu den Marken von LVMH.


Jahreszahlen 2021 und LVMH Aktie Prognose

Die Zahlen, die LVMH kürzlich vorgelegt hat, haben die Erwartungen deutlich übertroffen.

LVMH Aktie Jahreszahlen

Quelle: LVMH Aktie Jahreszahlen

Der Umsatz wurde um 44 Prozent gesteigert. Der Rohertrag konnte um 52 Prozent gesteigert werden und das EBIT wurde mit einer Steigerung von 106 Prozent mehr als verdoppelt. Der Nettogewinn konnte um unglaubliche 156 Prozent gesteigert werden.

Um diese hohen Steigerungen aufgrund der Basiseffekte durch das Corona-Jahr 2020 besser einordnen zu können, hat LVMH einen Vergleich zum Vor-Corona-Geschäftsjahr 2019 gezogen, über die sich auch die Umsatzaufteilung der 6 Sparten feststellen lässt:

LVMH Ergebnisse 2021

Quelle: LVMH Ergebnisse 2021

Der Sektor "Fashion & Leather Goods" macht mit circa 31 Mrd. Euro fast die Hälfte der gesamten LVMH Umsätze in Höhe von 64,21 Mrd. Euro aus. Dieser Bereich ist auch im Vergleich mit dem Geschäftsjahr 2019 mit 42 Prozent am stärksten gewachsen.

Die Umsätze der Wein- und Spirituosen-Sparte konnte verglichen mit 2019 um 9 Prozent gesteigert werden und macht mit mit ca. 6 Mrd. Euro ungefähr 9 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Die Uhren- und Juwelen-Sparte kommt auf ein Umsatzwachstum von 7 Prozent auf circa 9 Mrd. Euro, die einen Anteil von 14 Prozent am Gesamtumsatz haben.

"Perfumes & Cosmetics" hatte mit 6,6 Mrd. Euro einen Anteil von 10 Prozent an den LVMH-Erlösen. Diese Sparte musste einen Umsatzrückgang von 1 Prozent im Vergleich mit 2019 vermelden.

Der Sektor "Selective Retailing" musste einen Umsatzeinbruch von 18 Prozent hinnehmen. Die 11,75 Mrd. Euro haben einen Anteil von ungefähr 18 Prozent am Gesamtumsatz.

Die Sparte "Other Activities" vermeldete lediglich 19 Mio. Euro, die mit 0,3 Prozent einen kaum nennenswerten Anteil hat. Hier wurden in 2019 und 2020 noch jeweils Verluste ausgewiesen.

LVMH Umsatzwachstum TTM

Quelle: LVMH Umsatzwachstum TTM

Im Vergleich mit 2019 konnte LVMH als Gesamtunternehmen eine Umsatzsteigerung von 14 Prozent verzeichnen! Bei Betrachtung der letzten 12 Monate (TTM) sogar 44 Prozent.


LVMH Aktie Prognose und Auswirkung Ukraine-Konflikt

Für das Jahr 2022 erwartet CEO Bernard Arnault eine weiter hohe Nachfrage nach den Luxusartikeln von LVMH. Die Nachfrage im Januar 2022 sei ähnlich hoch, wie gegen Ende 2021, so Arnault im Earningscall von LVMH.

Diese Aussage von Arnault wurde vor der russischen Invasion in die Ukraine getroffen. Mit Beginn des Krieges hat LVMH beschlossen, seine 124 Shops in Russland vorübergehend zu schließen.

Wie hoch die direkten Auswirkungen durch die Schließungen sind, gibt LVMH nicht an.

Der Anteil Europas am Gesamtumsatz von LVMH (mit Frankreich) fällt mit 21 Prozent deutlich geringer aus, als die USA (26 Prozent) oder Asien (mit Japan) mit 42 Prozent.

Jahresbericht LVMH

Quelle: Jahresbericht LVMH

Auch machen die geschlossenen 124 russischen Geschäfte von den 1.203 europäischen Shops (ohne Frankreich) nur circa ein Zehntel aus.

Außerdem fällt auf, dass die Anteile der USA und Asien am Gesamtumsatz in den letzten Jahren gestiegen sind, während der europäische Anteil von 28 Prozent in 2019 auf 21 Prozent in 2021 rückläufig ist.

Es bleibt abzuwarten, wie groß die Auswirkungen des Krieges auf die Geschäfte von LVMH sind. Aktuell steuert der Umsatzmix von LVMH mehr hin zu einer gewissen Abhängigkeit von den USA und Asien.


Wichtige Kennzahlen aus der High-Growth-Investing-Analyse

LVMH ist kein Softwareunternehmen und wird dennoch mit 16 von 18 möglichen Punkten nach der HGI-Strategie bewertet.

LVMH Aktie aktien.guide

Quelle: LVMH Aktie aktien.guide

Dies lässt sich besonders auf die Profitabilität und das Umsatz-, sowie EBIT-wachstum zurückführen. Denn für das Umsatzwachstum von 43 Prozent gibt es ebenso 3 Punkte im HGI-Score, wie für den Rule-of-40-Score von fast 69 Prozent und das Price-Earnings-Growth (Kurs-Gewinn-Verhältnis in Relation zum EBIT-Wachstum).

2 Punkte gibt es jeweils für die Bruttomarge von 68 Prozent und für den Verschuldungsgrad, der bei 0,70 liegt. 3 Punkte entfallen abschließen noch auf das EV/Sales-Verhältnis, dass 5,4 beträgt.

Es sollte bei dieser Betrachtung berücksichtigt werden, dass LVMH im Jahr 2020 einen Pandemie bedingten Umsatzrückgang von knapp 17 Prozent verkraften musste. Entsprechend sollten die 3 Punkte für das Umsatzwachstum und die 3 Punkte für die Rule-of-40 kritisch im Gesamtkontext betrachtet werden.

Dividenden-Analyse LVMH Aktie

Quelle: Dividenden-Analyse LVMH Aktie

Auch für Dividenden-Investoren kann die LVMH Aktie interessant sein. Auch wenn die Aktie in der Dividenden-Analyse nur auf 7 Punkte kommt, überzeugt besonders das Wachstum der Dividende in den letzten 5 Jahren von 20 Prozent. Außerdem spricht das niedrige Payout Ratio der letzten 3 Jahre von unter 50 Prozent für die Aktie.


Wann zahlt LVMH Dividende?

Die Dividende wird halbjährlich gezahlt und Investoren mussten für das Geschäftsjahr 2019 eine Kürzung der Dividende von 6 Euro auf 4,80 Euro hinnehmen. Seitdem wurde die Dividende jedoch wieder gesteigert. Investoren könnten weitere Steigerungen erwarten dürfen, wenn LVMH seine Umsätze und Gewinne weiter erhöhen kann.

Dividendenhistorie LVMH

Quelle: Dividendenhistorie LVMH

Für das Geschäftsjahr 2021 soll die Dividende auf 10 Euro erhöht werden, wovon 3 Euro bereits im vergangenen November gezahlt wurden. Für die anstehende Hauptversammlung Ende April 2022 sollen 7 Euro Dividende vorgeschlagen werden.


Bewertung der LVMH Aktie

Die LVMH Aktie hat seit ihrem Allzeithoch von 815 Euro im Dezember 2021 einen 15 Prozent Kursrückgang hinnehmen müssen. Von ihrem Tief Anfang März bei 550 Euro hat sich die Aktie aber bereits ein wenig erholt.

Auf dem Niveau von 633 Euro kommt die Aktie auf Kurs-Gewinn-Verhältnis von 28 und ein Enterprise-Value/Free-Cashflow-Verhältnis (EV/FCF) von circa 22.

LVMH Aktie Bewertung

Quelle: LVMH Aktie Bewertung

Gemessen an den Werten aus den letzten 5 Jahren sieht die Aktie aktuell fair, bis leicht unterbewertet aus.


Vergleich mit der Peer-Group

Für Hersteller von Luxusgütern lief das Jahr 2021 ausgesprochen gut. Nicht nur LVMH, sondern auch die Konkurrenten Hermès und Kering konnten starke Zuwachsraten vermelden.

LVMH Aktie Vergleich Wachstum und Margen

Quelle: LVMH Aktie Vergleich Wachstum und Margen

Im Vergleich mit der Peer-Group muss die LVMH Aktie sich nicht verstecken. Sie hat das höchste Umsatz- und EBIT-Wachstum und ist gemessen am EV/FCF-Verhältnis ähnlich niedrig bewertet, wie Kering.

LVMH Aktie Vergleich Bewertung

Quelle: LVMH Aktie Vergleich Bewertung


Fazit zur LVMH Aktie

LVMH sollte seine Marktmacht auch in Zukunft nutzen können, um seine Umsätze weiter zu steigern. Durch eine höhere Reisebereitschaft und die Wiedereröffnung der Geschäfte sind besonders im Sektor ,,Selective Retailing" noch kurzfristige Steigerungspotenziale möglich.

Trotz der weiterhin hohen Inflation sollte LVMH jederzeit in der Lage sein, mögliche Kostensteigerungen an seine Kunden weiterzugeben. Ein Risiko könnte sich aus der zunehmenden Abhängigkeit Chinas ergeben, da es dort zu staatlichen Eingriffen in das Geschäft von LVMH kommen könnte und Asien der Hauptabsatzmarkt des Konglomerates ist.

Zusammenfassend lässt sich dennoch festhalten, dass die LVMH Aktie aktuell auf einem historisch betrachtet vergleichsweise niedrigen Niveau notiert und dies eine Gelegenheit für einen Einstieg sein könnte.


Wenn Du wöchentlich neue Investmentideen und kostenlose Aktienanalysen, die nach der Levermann-, High-Growth-Investing- oder Dividenden-Strategie ausgewählt wurden, per E-Mail bekommen möchtest, dann kannst Du jetzt unseren kostenlosen aktien.guide Newsletter abonnieren.

Der Autor und/oder mit dem aktien.guide verbundene Personen oder Unternehmen besitzen oder können Anteile von LVMH besitzen. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.


Carsten Dreyer copy 3.jpg

Autor: Carsten Dreyer

Carsten Dreyer hat Wirtschaftswissenschaften studiert und ist hauptberuflich als Kaufmann bei einem Logistikunternehmen tätig. Seit dem Studium ist er begeistert von der Börse. Hier bringt er seine Leidenschaft für Aktienanalysen als Gastautor für den aktien.guide ein.