e.l.f. Beauty Aktienanalyse: Der weltweit am schnellsten wachsende Kosmetikhersteller könnte zur neuen L’Oréal werden

09.07.2024 | Frank Seehawer

e.l.f. Beauty Aktienanalyse

Die e.l.f. Beauty-Aktie (ISIN: US26856L1035) mag nicht jedem Anleger bekannt sein, doch das Unternehmen hat sich in Rekordzeit als Marktführer im Niedrigpreissegment der US-Kosmetikindustrie positioniert. Ein Vertriebsfokus auf die Generation Z sowie innovative Produkte, die moderne ethische Themen berücksichtigen, bilden die Erfolgsgrundlage.

Zudem hat das Unternehmen vor kurzem mit der internationalen Expansion den Turbo gezündet, um seine erschwinglichen und zugleich qualitativ hochwertigen Produkte weltweit zu etablieren. Beeindruckend ist das hohe Wachstum von e.l.f. Beauty, das immer wieder für positive Überraschungen sorgt.

Auch der Aktienkurs hat stark reagiert. In den letzten zehn Jahren hat sich der e.l.f. Beauty-Aktienkurs verachtfacht. Über ein Jahr gesehen steht eine Verdopplung.

e.l.f. Beauty Aktienkurs

Quelle: e.l.f. Beauty Aktienkurs

Doch wer die Aktienkurse genau beobachtet, stellt fest, dass die Volatilität zunimmt. Vor allem die hohe Bewertung (KGV von über 70) sowie eine erwartete deutliche Wachstumsverlangsamung im laufenden Jahr haben für Nervosität gesorgt.

Trotz der hohen Bewertung könnte e.l.f. Beauty dennoch eine attraktive Investitionsmöglichkeit darstellen, wenn es gelingt, das weltweite Marktpotenzial voll auszuschöpfen. Die Kombination aus erschwinglichen Preisen, ethisch vertretbaren Produkten und einer starken digitalen Präsenz trifft den Nerv der Zeit und kein anderes Unternehmen versteht den Markt derzeit so gut wie e.l.f. Beauty. Gelingt der Coup, könnte das kalifornische Unternehmen schnell in völlig neue Umsatzdimensionen vorstoßen und in die Liga der weltweit größten Kosmetikhersteller eintreten.

Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, der mit vielen Steinen ausgelegt sein mag. Wo die Chancen und Risiken liegen und ob die Aktie ein Kauf sein mag, das soll die e.l.f. Beauty-Aktienanalyse herausarbeiten.

Das Wichtigste in Kürze
  • e.l.f. Beauty ist ein US-Kosmetikhersteller, der Marktführer im Niedrigpreissegment
  • Zielgruppe ist die Gen Z, eine internationale Expansion wurde eingeleitet
  • Das hohe Wachstum verblüfft. Allerdings sollte es im aktuellen Jahr stark nachlassen
  • Entsprechend hoch erscheint die Bewertung mit einem KGV von über 70

Unternehmensprofil – U.S. Kosmetikhersteller und -vertreiber

e.l.f. Beauty ist sowohl ein amerikanischer Hersteller als auch Händler von hippen und trendigen Kosmetikprodukten. Die Abkürzung e.l.f. steht synonym für Eyes, Lips, Face und beschreibt ganz gut den Kernfokus der Produkte. Das New Yorker Unternehmen verfolgt dabei ein Geschäftsmodell, das auf erschwingliche und zugleich hochwertige Kosmetikprodukte abzielt. Es operiert damit hauptsächlich im Massensegment und bietet mittlerweile eine breite Palette von Schönheitsprodukten an, darunter Make-up, Hautpflege und Beauty-Tools – Tendenz wachsend. Wesentliche Marken sind:

  • e.l.f. Cosmetics

  • e.l.f. SKIN

  • Naturium

  • Well People

  • Keys Soulcare

Ein zentraler Aspekt des Geschäftsmodells ist die Direct-to-Consumer (DTC)-Strategie, bei der e.l.f. Beauty einen Teil des Umsatzes über die eigene Website und ausgewählte Einzelhändler generiert, was eine direkte Kundenbindung und eine bessere Kontrolle über das Markenimage ermöglicht. Ergänzend nutzt das Unternehmen auch traditionelle Einzelhandelskanäle wie Drogerien, Supermärkte und spezialisierte Beauty-Shops. Diese Kanäle haben in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen und sind die treibende Kraft hinter dem starken Wachstum. Ohne sie wäre e.l.f. Beauty wahrscheinlich nicht so schnell zum Volumenmarktführer aufgestiegen.

Q4-2024 Earnings-Presentation e.l.f. Beauty

Quelle: Q4-2024 Earnings-Presentation e.l.f. Beauty


Gen Z und die sozialen Medien: Kosmetik neu gedacht

e.l.f. Beauty zeichnet sich auch durch eine starke Präsenz in den sozialen Medien und im digitalen Marketing aus – wohl stärker als andere Kosmetikhersteller. So setzt der Vertrieb auf Influencer-Marketing und nutzergenerierte Inhalte, um seine Marken zu bewerben und eine engagierte Community aufzubauen.


Premiumqualität zu Niedrigpreisen und weitere Versprechen

Auch beim Thema Innovationskraft spielt e.l.f. Beauty vorne mit. So werden regelmäßig neue Produkte eingeführt, die auf aktuellen Beauty-Trends basieren und schnell auf Kundenfeedback reagieren. Vor allem steht e.l.f. Beauty aber für die Kosmetik der jungen Generation. Kosmetik, die ethische Aspekte berücksichtigt. Alle Produkte sind vegan und tierversuchsfrei, was sie zu einer ethisch bewussten Wahl macht. Unter dem Label "e.l.f. Clean" sind sie nach strengen Reinheitsstandards formuliert. Außerdem werden sie in einem Fair Trade zertifizierten Betrieb hergestellt, was faire Arbeitsbedingungen und nachhaltige Praktiken garantiert.

Damit nicht genug: Die Produkte von e.l.f. Beauty zeichnen sich durch ihre hohe Qualität zu außergewöhnlich günstigen Preisen aus. Sie liefern also Value für die Konsumenten.

e.l.f. Beauty Homepage

Quelle: e.l.f. Beauty Homepage


Die Internationalisierung beginnt

Form 10-K e.l.f. Beauty

Quelle: Form 10-K e.l.f. Beauty

Stark steigende Umsätze und eine bereits beachtliche Profitabilität geben e.l.f. Beauty recht, das Richtige zu tun. Ein logischer Schritt ist daher, den Vertrieb nicht auf nationaler Ebene zu beschränken, sondern international auszubauen – allen voran Kanada und Großbritannien.

Die Internationalisierung steht erst am Anfang. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2024, das am 31. März 2024 endete, machten die Auslandsumsätze 15 Prozent des Gesamtumsatzes von gut einer Milliarde US-Dollar aus. Im Vergleich zum Vorjahr haben sie sich damit mehr als verdoppelt. Der Umsatz in den USA konnte um 71,3 Prozent gesteigert werden.


Wettbewerbsunterschiede

Der Markt für Massenkosmetik ist hart umkämpft, keine Frage. e.l.f. Beauty konkurriert hier beispielsweise mit großen Kosmetikfirmen wie L'Oréal oder Estée Lauder. Während L'Oréal und Estée Lauder sowohl Premium- als auch Massenmarktprodukte anbieten, konzentriert sich e.l.f. Beauty auf erschwingliche Kosmetik aus dem Kopfbereich. Dadurch kann eine breite Zielgruppe angesprochen werden, insbesondere preisbewusste Verbraucher.

Q4-2024 Earnings-Presentation e.l.f. Beauty

Quelle: Q4-2024 Earnings-Presentation e.l.f. Beauty

Ein weiterer markanter Unterschied ist, dass e.l.f. Beauty im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern einen Großteil der Produkte direkt über die eigene Website vermarktet. So werden nicht nur teure Stores vermieden, auch können viele Daten gesammelt werden, was eine direkte Kundenbindung und detaillierte Rückmeldungen hinsichtlich der Produktentwicklung ermöglicht.

Eine starke Präsenz in sozialen Medien und effektives Influencer-Marketing helfen e.l.f. Beauty, insbesondere jüngere Verbraucher zu erreichen. Alle Produkte von e.l.f. Beauty sind – wie oben bereits erwähnt – vegan und tierversuchsfrei. Das stößt bei vielen Verbrauchern auf großes Interesse. Die Kombination aus Erschwinglichkeit, digitaler Präsenz, Innovationsfähigkeit und ethischem Engagement unterscheidet e.l.f. Beauty deutlich von seinen Wettbewerbern.


Risiken

Eines der größten Risiken für e.l.f. Beauty ist jedoch die starke Abhängigkeit von einigen wenigen großen Einzelhändlern, die für einen erheblichen Teil des Umsatzes stehen. Namentlich sind es Target und Walmart, die zusammengerechnet für rund 42 Prozent der Umsätze standen. Nimmt man den Aufsteiger der Branche, Ulta Beauty, hinzu, so steigt die Abhängigkeit auf fast 60 Prozent. Das starke Wachstum von e.l.f. Beauty ist somit eng mit der Listung bei den größten Einzelhändlern des Landes verknüpft.

Diese Konzentration birgt jedoch auch die Gefahr, dass Veränderungen in den Geschäftsbeziehungen oder Einkaufsstrategien dieser Einzelhändler erhebliche Auswirkungen auf die Verkaufszahlen haben könnten. Zudem könnten konjunkturelle Schwächephasen oder ein verschärfter Wettbewerb im Einzelhandel die Nachfrage nach e.l.f.-Produkten beeinflussen. Ein weiteres Risiko besteht in der Notwendigkeit, ständig neue Produkte einzuführen und aktuelle Trends zu bedienen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.


Die letzten e.l.f. Beauty Quartalszahlen von März 2024

Finanzdaten Q4-2024 von e.l.f. Beauty

Quelle: Finanzdaten Q4-2024 von e.l.f. Beauty

Trotz der Risiken sprechen die Zahlen des letzten Quartals eine deutliche Sprache in Sachen Wachstum. Der Umsatz konnte im vierten Quartal 2024 um beeindruckende 71 Prozent auf 321 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Im Gesamtjahr 2024 wurde damit erstmals die Umsatzmilliarde überschritten. Mit einem Umsatzplus von 77 Prozent im Gesamtjahr hat sich die Wachstumsdynamik nur leicht abgeschwächt.

Finanzdaten 2024 Gesamtjahr von e.l.f. Beauty

Quelle: Finanzdaten 2024 Gesamtjahr von e.l.f. Beauty

Deutlich dynamischer entwickelten sich die Erträge. So konnte der Jahresüberschuss auf 128 Millionen US-Dollar mehr als verdoppelt werden. Ohne den Rückschlag im vierten Quartal wäre das Ergebnis noch stärker gestiegen. Dennoch liegt die Nettoumsatzrendite mit 12 Prozent auf einem historischen Höchststand. Hier ist in Zukunft noch deutlich mehr möglich, wenn man an die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells glaubt.

Wachstumstreiber ist nach wie vor das starke US-Geschäft. Aber auch die jüngst gestartete Auslandsexpansion hält das Wachstumstempo hoch. Mit einer Verdoppelung des Auslandsumsatzes gegenüber dem Vorjahr wurde das Wachstum erneut hochgehalten. Angesichts des Wachstumspotenzials könnte sich die Auslandsexpansion langfristig zu einem deutlich Impulsgeber entwickeln.


e.l.f. Beauty-Aktie Prognose 2024/2025

e.l.f. Beauty Press Release FY 2024

Quelle: e.l.f. Beauty Press Release FY 2024

Auch die Zahlen für das Gesamtjahr 2024 können sich sehen lassen. Vor allem die kaum nachlassende Wachstumsdynamik deutet auf ein anhaltend hohes Wachstum hin. Plausibel wird dies durch die parallel verlaufende Expansion im Ausland. Umso erstaunlicher ist es, dass für das laufende Gesamtjahr 2025 nur noch ein Umsatzwachstum von 22 Prozent prognostiziert wird. Das bereinigte Nettoergebnis soll bestenfalls um knapp 4 Prozent zulegen.

Die nachlassende Wachstumsdynamik lässt sich vermutlich mit dem sprunghaften Umsatzanstieg durch die Listung bei großen Einzelhändlern erklären. Solange keine weiteren Einzelhändler vergleichbarer Größe hinzukommen, bricht das Umsatzwachstum sofort ein.

Analystenschätzungen zum Umsatzwachstum von e.l.f. Beauty

Quelle: Analystenschätzungen zum Umsatzwachstum von e.l.f. Beauty

Betrachtet man nun die Schätzungen der Analysten, so halten diese einen etwas höheren Umsatz von 1,3 Mrd. US-Dollar für realistisch. Das Wachstum soll weiterhin deutlich zweistellig ausfallen. Im Jahr 2028 könnte dann ein weiterer großer Umsatzsprung von über 50 Prozent auf 2,8 Mrd. US-Dollar möglich sein – so die Analysten.

Anders sieht es bei den EPS aus. Hier erwarten die Analysten für das Gesamtjahr 2025 einen Wert von 2,79 US-Dollar, was einem Plus von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 2,21 US-Dollar entspricht. Auf bereinigter Ebene rechnet e.l.f. Beauty im Best-Case hingegen nur mit einem Wachstum von 2,2 Prozent auf 3,25 US-Dollar. Langfristig sehen Analysten das EPS im Seitwärtstrend.

Analystenschätzungen zum EPS-Wachstum von e.l.f. Beauty

Quelle: Analystenschätzungen zum EPS-Wachstum von e.l.f. Beauty


Wichtige Kennzahlen der e.l.f. Beauty-Aktie aus der HGI-Analyse

HGI-Analyse der e.l.f. Beauty-Aktie

Quelle: HGI-Analyse der e.l.f. Beauty-Aktie

In der HGI-Analyse erreicht die e.l.f. Beauty-Aktie mit 15 von 18 möglichen Punkten den Topscorer-Status. Bis auf die Bewertungskennzahl EV/Sales und die Gross Margin (Bruttomarge) wurde in allen Kategorien die volle Punktzahl erreicht.

Der Umsatzmultiplikator EV/Sales erreicht einen Wert von 11,2 und liegt damit bereits an der äußersten Grenze der Punkteverteilung für den HGI-Score. Ab einem Wert von 12 hätte es bereits keinen Punkt mehr gegeben.

Etwas besser sieht es bei der Bruttomarge aus. Hier wurde ein Wert von 67,4 Prozent für die Bruttomarge TTM erreicht. Er liegt etwa in der Mitte des Intervalls zwischen 50 und 75 Prozent, für die es in der HGI-Analyse Punkte gibt.

Blickt man nun in die Zukunft, so ist bei einem erwarteten Umsatzwachstum von sichtlich unter 30 Prozent mittelfristig mit einer deutlichen Verschlechterung des HGI-Scores zu rechnen. Drei Punkte werden allein für das Umsatzwachstum, das zuletzt bei über 76 Prozent lag, wegfallen. Aber auch für den Score der Rule-of-40 wird es wohl keinen Punkt geben. Diese Kennzahl errechnet sich, indem man zum Umsatzwachstum die Free Cashflow Marge addiert. Diese war in den letzten zwölf Monaten mit 6,1 Prozent nur leicht positiv.

Auch bei der PEG-Ratio dürfte ein deutlicher Punktverlust zu verzeichnen sein. Der letzte Wert von 0,74 basiert auf einem KGV von über 90 bei einem EBIT-Wachstum von 123 Prozent. Damit auch diese Kennzahl in Zukunft mindestens einen Punkt erhält, dürfte das KGV nicht mehr als das Vierfache des erreichten EBIT-Wachstums betragen.

Rechnet man alle möglichen Punktverluste zusammen, dürfte es für e.l.f. Beauty in Zukunft schwer werden, den HGI-Topscorer-Status zu halten, sollte das Wachstum mittelfristig nicht wieder anziehen. Davon gehen die Analysten aus heutiger Sicht jedoch nicht aus.


Bewertung der e.l.f. Beauty-Aktie

Die Bewertung der e.l.f. Beauty kann mit einem Multiplikator von 11,2 auf den Umsatz der letzten zwölf Monate als ambitioniert bezeichnet werden. Nur das außergewöhnlich hohe Wachstum von 76,9 Prozent in den letzten zwölf Monaten kann eine solche Bewertung rechtfertigen.

Bewertung von e.l.f. Beauty im Charts-Tool

Quelle: Bewertung von e.l.f. Beauty im Charts-Tool

Berücksichtigt man darüber hinaus, dass das Unternehmen bereits eine solide Profitabilität erreicht hat und das Wachstum auch zukünftig deutlich niedriger erwartet wird, kann der Eindruck einer ambitionierten Bewertung als bestätigt angesehen werden.

Auch das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 70 vermittelt diesen Eindruck nochmals. Dabei wird kein außerordentlich hoher Free Cashflow generiert. Der Free-Cashflow-Multiplikator EV/FCF beispielsweise liegt bei unglaublichen 183!

Doch Investoren scheinen bei dieser Aktie anders zu denken. Sie sehen Potenziale, die die Marktkapitalisierung von 11,3 Mrd. US-Dollar als unbedeutende Größe erscheinen lassen, sofern das Unternehmen seine internationale Expansion so fortsetzt wie im Heimatmarkt USA.

Das Unternehmen spricht mit seinen Produkten prinzipiell jeden Menschen auf der Welt an. Als Zielgruppe wird insbesondere die jüngere, urbane Generation gesehen. Weltweit sind es rund 32 Prozent der Weltbevölkerung, also etwa 2,5 Milliarden Menschen. Gelingt es dem Unternehmen, hier seine Marktführerschaft zu behaupten und einen Großteil dieser Menschen zu erreichen, könnte man in der Vision von einer neuen L’Oréal oder Procter & Gamble sprechen.

Allerdings darf nicht unterschätzt werden, dass es sich um einen der härtesten und am stärksten umkämpften Märkte der Welt handelt. Von Vorteil ist die starke Positionierung im Niedrigpreissegment sowie die Etablierung eigener Marken. Hier ist das Unternehmen Kosten- und Volumenführer zugleich. Allerdings stellt sich die Frage, wie lange die deutlich besser kapitalisierte Konkurrenz e.l.f. Beauty ziehen lässt, bis sie eigene Produkte in die Regale stellt. Spätestens wenn der Konkurrenzkampf zunimmt, sollte die Lage des Unternehmens neu beurteilt werden.


Fazit zur e.l.f. Beauty-Aktie

Abschließend fällt das Urteil über die Aktie von e.l.f. Beauty gemischt aus. Das Unternehmen hat sich als Marktführer im Niedrigpreissegment etabliert und spricht mit seinen erschwinglichen, qualitativ hochwertigen und ethisch bewussten Produkten insbesondere die Generation Z an. Trotz der hohen Bewertung und der erwarteten Wachstumsverlangsamung im laufenden Jahr könnte die Aktie dennoch eine interessante Investitionsmöglichkeit darstellen.

Vor allem könnte die internationale Expansion ein enormes Wachstumspotenzial beinhalten. Sollte e.l.f. Beauty weiterhin erfolgreich weltweit expandieren und neue Märkte erschließen, könnte das Unternehmen so in völlig neue Umsatzdimensionen vorstoßen und in die Liga der höchstkapitalisierten Kosmetikhersteller aufsteigen.

Für langfristig orientierte Anleger, die an das Potenzial und die Innovationskraft von e.l.f. Beauty glauben, könnte die Aktie daher trotz des hohen KGVs ein interessantes Investment sein. Das zuletzt prognostizierte Umsatzwachstum von 22 Prozent zeigt jedoch Risse in diesem Zukunftsszenario.

Analystenmeinungen und Kursziele der e.l.f. Beauty-Aktie

Quelle: Analystenmeinungen und Kursziele der e.l.f. Beauty-Aktie

Die Analysten sehen das grundsätzlich ähnlich. Knapp 70 Prozent raten zum Kauf, der Rest zum Halten. Allerdings sehen auch sie das Kurspotenzial mit einem durchschnittlichen Kursziel von 209,78 US-Dollar bereits ausgereizt.



Wenn Du wöchentlich neue Investmentideen und kostenlose Aktienanalysen, die nach der Levermann-, High-Growth-Investing- oder Dividenden-Strategie ausgewählt wurden, per E-Mail bekommen möchtest, dann kannst Du jetzt unseren kostenlosen aktien.guide Newsletter abonnieren.

Der Autor und/oder mit dem aktien.guide verbundene Personen oder Unternehmen besitzen oder können Anteile von e.l.f. Beauty besitzen. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.


Autor: Frank Seehawer

Frank Seehawer ist mehrere Jahre als Investor Relations Manager und Wertpapieranalyst tätig gewesen. Als graduierter Ökonom beschäftigt er sich schon seit über 20 Jahren mit den Aktienmärkten im In- und Ausland. Sein Fachwissen über Aktien teilt er als freier Autor unter anderem mit den Lesern der deutschen Ausgabe von Motley Fool.