Live-Streaming sorgt für Boom bei Huya Aktie

7.9.2020 | Frank Seehawer

Huya Aktie Bild von E-Sport

E-Sport boomt. Das ist eine Schlagzeile, die man immer häufiger den Tageszeitungen entnehmen kann.

Die zunehmende Beliebtheit virtueller Spiele sorgt schließlich auch dafür, dass die Gaming-Industrie neue Geschäftsmodelle rund um das Live-Streaming von Gaming entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine Live-Übertragung eines Computerspiels ins Internet. Mit Twitch hatte Amazon schon frühzeitig einen Fuß in diesem Markt gesetzt.

In China gibt es in mit der Huya Aktie (ISIN: US44852D1081) einen dominierenden Player, der sich durch ein hohes zweistelliges Wachstum auszeichnet. Die Finanzlage von Huya ist gut, das Wachstum hoch und die Bewertung erscheint für ein Wachstumsunternehmen günstig. Einzig die mögliche Verschmelzung mit einem Tochterunternehmen von Tencent könnte einen bitteren Beigeschmack mit sich bringen. Worum es genau geht und ob die Aktie dennoch ein Kauf ist, das möchten wir mit der nachfolgenden Analyse herausarbeiten.


Unternehmensprofil – Live-Streaming-Plattform für Gamer

Huya ist eine chinesische Holdinggesellschaft, die eine Live-Streaming-Plattform für Spiele betreibt. Das boomende Geschäft mit dem Online-Game-Streaming möchte sich aber ein anderer großer chinesischer Tech-Konzern nicht durch die Lappen gehen lassen: Tencent.

Tencent Holdings ist ein vernetzter chinesischer Technologiekonzern, der seit vielen Jahren auch als Technologie-Investor in Erscheinung tritt. Der große Aufstieg gelang durch den Boom seiner sozialen Netzwerke sowie Nachrichtendienste.

Bereits im Jahr 2018 sicherte sich Tencent für 461 Millionen US-Dollar einen 34-Prozent-Anteil an Huya und stockte diesen Anfang des Jahres auf über 50 Prozent auf. Tencent besitzt mit DouYu aber noch eine weitere bedeutende Beteiligung an einer Live-Video-Plattform, womit der Social Media Riese den Videospiel- und E-Sport-Markt in China dominiert. Um seine Marktposition weiter auszubauen, folgte im August 2020 ein unverbindliches Angebot zur Übernahme von Huya. Demnach soll Huya mit DouYu im Zuge eines Aktientauschs verschmolzen werden.


Starkes Wachstum in Finanzkennzahlen von Huya ablesbar

Das starke Wachstum von Huya ist auch in den Finanzkennzahlen ablesbar. So stiegen die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2019 von 4,7 Milliarden RMB um 79,6 Prozent auf 8,4 Milliarden RMB.

Einen großen Anteil am starken Wachstum hatten dabei die beiden Segmente (Live Streaming sowie Werbung und sonstige Umsätze) gleichermaßen.

Bei der Profitabilität der Huya Aktie konnte man einen starken Anstieg erkennen, das Gesamtniveau blieb jedoch noch schwach. So wurde im Geschäftsjahr 2019 ein Gross Profit in Höhe von 1,5 Milliarden RMB ausgewiesen – ein Wert, der mehr als doppelt so hoch ausfiel, wie der vergleichbare Vorjahreswert von 730 Millionen RMB. Die entsprechende Marge erreichte einen Wert von 17,7 Prozent.

Eine deutlich stärkere Steigerung konnte beim operativen Ergebnis ausgewiesen werden. Dieses erhöhte sich von 26,7 Millionen RMB um 880 Prozent auf 261,4 Millionen RMB. Die operative Marge belief sich auf 3,1 Prozent.


Die letzten Quartalszahlen und der Ausblick

Gemessen an der Zahl der monatlich aktiven User (MAU) im zweiten Quartal 2020 von fast 170 Millionen, ist Huya die dominierende Live-Streaming-Plattform in China. Das Wachstum der Nutzerzahlen ist nach wie vor hoch, denn gegenüber dem zweiten Quartal 2019 beläuft sich das Nutzerwachstum auf 17,1 Prozent.

Noch dynamischer entwickelte sich das Live-Streaming auf mobilen Endgeräten. Hier konnte die Anzahl der MAUs um 35,2 Prozent auf 75,6 Millionen gesteigert werden.

Der Erfolg der Huya Aktie spiegelte sich auch im Anstieg der Finanzkennzahlen wider. So wurden die Umsatzerlöse im zweiten Quartal 2020 um 34,2 Prozent auf 2,7 Milliarden RMB gesteigert und auch der Gross Profit legte weiter zu. Im zweiten Quartal 2020 erhöhte er sich um 71,3 Prozent auf 575 Millionen RMB.

Deutlich stärker wurde wieder das operative Ergebnis gesteigert. Im zweiten Quartal 2020 verdreifachte es sich fast gegenüber dem Vorjahresquartal auf 201 Millionen RMB.

Beim Ausblick auf das Jahr 2020 erwarten Analysten gemäß S&P Global Market Intelligence einen Umsatz von durchschnittlich 11,3 Milliarden RMB. Im Folgejahr 2021 soll dieser dann einen Wert von 13,9 Milliarden RMB erreichen.

Das Umsatzwachstum für 2020 wird damit auf 35 Prozent geschätzt. Für das Folgejahr wird ein Wachstum von rund 23 Prozent angenommen. Sollte dies wirklich so eintreten, so würde sich das Wachstum der Vorjahre weiter abschwächen, aber hoch bleiben.

Huya Aktie Umsatzwachstum -Chart



Aktienkursentwicklung und wichtige Kennzahlen

Gemäß den Kriterien der High-Growth-Investing-Analyse sticht Huya bei drei Kennzahlen hervor: Der Bewertung mit dem EV/Sales und PEG-Ratio, dem Umsatzwachstum sowie dem Verschuldungsgrad.

Huya Aktie Aktienkurs 5 Jahre -Chart

Die Bewertung ist mit einem EV/Sales-Ratio von 3,2 für ein Wachstumsunternehmen niedrig und könnte ein Ausdruck der geringen Profitabilität sein, denn die Gross Margin der letzten zwölf Monate (Twelve Trailing Month – TTM) beläuft sich auf gerade einmal 19,5 Prozent. Positiv kann aber gewertet werden, dass die Profitabilität über die letzten Quartale stetig gesteigert wurde.

Das hohe Umsatzwachstum von aktuell 48,6 Prozent (TTM) hat sich bereits über die letzten Jahre abgeschwächt – ein Trend, der auch für die Folgequartale erwartet wird.

Für das erwartete Umsatzwachstum von 35 Prozent für 2020 würde es zukünftig daher nur noch zwei Punkte in der HGI-Analyse geben.


Bewertung der Huya Aktie

Bei der Bewertung erscheint die Huya Aktie mit einem aktuellen KGV von 44,3 teuer. Das bestätigt auch der Eindruck der fundamentalen Kennzahlen. Hier wird Huya, welches einen operativen Gewinn von umgerechnet 58 Millionen US-Dollar (TTM) erreicht, mit 4,5 Milliarden US-Dollar bewertet.

Huya Aktie KGV aktuell -Chart

Das erwartete Gewinnwachstum von aktuell 54,1 Prozent könnte die Bewertung der Aktie wiederum als fair erscheinen lassen. Zu einem ähnlichen Schluss kommt man bei der Betrachtung des Umsatzmultiplikators. Hier wird nämlich nur ein Faktor von 3,2 auf den Enterprise Value gezahlt


Huya Aktie - Fazit

Die Huya Aktie besitzt eine führende Position in einem aktuell stark wachsenden Markt. Auch wenn die Profitabilität noch nicht den Status erreicht hat, der für ein Technologieunternehmen als attraktiv angesehen werden kann, so besteht weiteres Potenzial für Ertragssteigerungen.

Die geplante Fusion zwischen Huya und DouYu könnte dieses Potenzial weiter heben und zeitgleich einen neuen Giganten im chinesischen E-Sport erschaffen, was grundsätzlich als positiv zu werten ist.

Weniger positiv ist, dass nur wenig über die Zukunft nach der geplanten Verschmelzung bekannt ist. Durch den hohen Anteil von Tencent an Huya und DouYu kann man weiter davon ausgehen, dass die Fusion wie geplant über die Bühne gehen wird.

Außerdem stellt sich im aktuellen Handelsstreit zwischen den USA und China – der sich auch immer mehr zu einem Kampf um die Technologie-Vorherrschaft herauskristallisiert – die Frage, ob solche Investments nicht grundsätzlich ein erhöhtes Risiko mit sich bringen.

Schließlich könnte es auch sein, dass der Huya Anteilschein (ADR) zukünftig nicht mehr in den USA handelbar ist und das Listing z.B. nach Hong-Kong verlagert wird.

Grundsätzlich sieht die Huya Aktie in der High-Growth-Investing-Analyse sehr interessant aus. Jedoch verderben die aktuelle Eigentümerstruktur sowie das politische Umfeld das Investitionsklima. Anleger, die in Huya investieren wollen, sollten sich insbesondere den erhöhten Risiken eines China-Investments bewusst sein.


Wenn Du wöchentlich neue Investmentideen gemäß den Anlagestrategien von Susan Levermann und Stefan Waldhauser per Mail bekommen möchtest, dann kannst Du jetzt unseren kostenlosen aktien.guide Newsletter abonnieren.


author_frank_seehawer.png

Autor: Frank Seehawer

Frank Seehawer ist mehrere Jahre als Investor Relations Manager und Wertpapieranalyst tätig gewesen. Als graduierter Ökonom beschäftigt er sich schon seit über 20 Jahren mit den Aktienmärkten im In- und Ausland. Sein Fachwissen über Aktien teilt er als freier Autor unter anderem mit den Lesern der deutschen Ausgabe von Motley Fool.